Warum verkaufen wir?

Wir haben das “Domaine du Bac” in zwei Schritten gekauft, 2007 und 2013. Ursprünglich diente das Domaine als Unterkunft für uns selbst und für unser Unternehmen, das wir bei unserem Umzug im Jahr 2007 mitgenommen haben. Das Unternehmen wurde 2015 verkauft und nach Belgien verlegt. Aus dem Verkauf zahlen wir den Teil unserer Lebenshaltungskosten, der nicht durch unsere Rente abgedeckt ist.

Obwohl uns die Ruhe des Domaine du Bac sehr am Herzen liegt – das Domaine ist und bleibt ein Paradies auf Erden – ist es für uns ein bisschen zu groß. Darüber hinaus sprechen wir seit dem Verkauf unserer Gesellschaft unsere finanziellen Reserven an, und deshalb wäre es sinnvoll, langfristig ein etwas bescheidener Haus zu suchen. Da das Domaine aus zwei unabhängigen Häusern (und auch aus zwei separaten Katasterpaketen) besteht, gibt es verschiedene Möglichkeiten für einen Verkauf:

  1. Wir verkaufen das GANZE Domaine (d.h. sowohl Häuser als auch das gesamte Grundstück) und kaufen selbst ein etwas kleineres und bescheideneres Haus;
  2. Wir verkaufen das Fährhaus (rue du bac 3) und behalten das (kleinere) Schleusenhaus (rue du bac 1);
  3. Wir verkaufen das Schleusenhaus (rue du bac 1) und behalten das (größere) Fährhaus (rue du bac 3).

Es muss gesagt werden, dass wir es mit dem Verkauf überhaupt nicht eilig haben: Wir leben hier paradiesisch und es wird nicht einfach sein, etwas anderes zu finden, das dieser Lebensqualität auch nur annähernd entspricht.

Darüber hinaus wird ein TOTAL-Verkauf einige Zeit in Anspruch nehmen, um ein alternatives Zuhause zu finden (in dem die Flexibilität – oder der Mangel daran – der potenziellen Käufer den Unterschied zwischen einem reibungslosen Transfer und einem stressigen Abenteuer machen kann).

Wir ziehen es daher vor, alle Optionen und Möglichkeiten mit den Interessenten unverbindlich zu sondieren, um zu einer für beide Seiten annehmbaren Verkaufs- und Übertragungsform zu gelangen. Denkbar ist beispielsweise, dass die (oder ein Teil der) Möbel nach dem Verkauf zurückgelassen wird, um dem neuen Bewohner die Grundmöbel und das Inventar zur Verfügung zu stellen; dies erspart uns die Notwendigkeit eines Riesenumzugs.